Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

Staigerstr. 7
70499 Stuttgart
Germany

+49 172 6937722

Gitarrenunterricht und Ukulele-Unterricht in Stuttgart | Kurse, Workshops und Events für Anfänger und Fortgeschrittene | Lernen Sie Gitarre, Bass oder Ukulele!

Telecaster Neck Pickup: Body Mount vs. Pickguard Mount

Gitarren-Blog

Gitarren-Blog: Testberichte zu Gitarren-Equipment, Interviews, Storys, Tipps u.v.m.

Telecaster Neck Pickup: Body Mount vs. Pickguard Mount

Mihai Curteanu

Tele-Freaks, herzlich willkommen! Heute befassen wir uns mit einem speziellen Aspekt der Telecaster-Bauweise, und zwar geht es um die Befestigung des Hals-Tonabnehmers.

Telecaster Neck Pickup - Body Mount

Die allerersten Telecaster-Modelle, die Leo Fender 1950 auf den Markt brachte (die Fender Esquire und Fender Broadcaster – letztere 1951 zu Telecaster umbenannt), hatten ohne Ausnahme ein schwarzes Schlagbrett, das mit 5 Schrauben am Korpus befestigt wurde. Der Halspickup wurde mit zwei langen Schrauben am Korpus befestigt (body mount), so dass man von außen lediglich die Kappe des Pickups sehen konnte. Dieses Design existiert bis heute bei den meisten Vintage-Reissue Teles.

1959 wurden die ersten Fender Telecaster mit 8-Löcher-Pickguards gebaut, jedoch wurde der Hals-Pickup weiterhin unter dem Schlagbrett am Korpus verschraubt. Erst einige Jahre später wurde eine weitere Änderung am Original-Design eingeführt, indem man den Hals-Tonabnehmer direkt am Schlagbrett verschraubte (pickguard mount).

Telecaster Neck Pickup - Pickguard Mount

Lasst uns also zusammenfassen: es gibt zwei Pickguard-Typen für Telecaster: 5-Hole und 8-Hole. Unterscheiden tun sich diese im Grunde nur optisch, obwohl man nicht leugnen kann, dass die Schlagbretter mit 5 Schrauben sich i.d.R. schneller verformen und oft nicht ganz flach auf dem Body aufliegen. Was die Befestigung des Neck-PUs einer Telecaster betrifft, gibt es ebenfalls zwei Möglichkeiten: Body Mount und Pickguard Mount. Hier gibt es nicht nur ästhetische, sondern auch funktionelle Unterschiede. Wir nehmen kurz beide Konstruktionen unter die Lupe:

  • Body-Mount: der Pickup wird von zwei langen Schrauben, die ins Holz hineinreichen, festgehalten. Er wird allerdings nicht ganz bis ans Holz heruntergeschraubt, sondern stützt sich entweder auf Schaumstoff oder auf Federn. Manche Leute behaupten, dass diese Konstruktion wegen der Schraubenverbindung zwischen Holz und Tonabnehmer den Sound des Hals-PUs „verbessern” würde, aber das ist kein Fakt, sondern reine Spekulation. Viele Gitarristen mögen allerdings die aufgeräumte Optik eines 5-Hole-Pickguards ohne sichtbare Pickupschrauben, und das ist vollkommen legitim. Eine Justierung des Tonabnehmers kann in diesem Fall natürlich nur erfolgen, indem man das Schlagbrett abbaut.
  • Pickguard-Mount: die Befestigung des Halstonabnehmers am Schlagbrett hat eigentlich klare praktische Vorteile. Der Einbau ist leichter und man kann die Höhe des PUs anhand der von außen erreichbaren Schrauben sofort einstellen.

Warum gibt es dann eigentlich überhaupt noch Teles mit 5-Hole-Pickguard und Body-Mount-Halspickup? Ganz einfach: das Vorbild der 1951er „Blackguard” bleibt für die unheilbaren Vintage-Gläubigen weiterhin das Non-Plus-Ultra.