Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

Staigerstr. 7
70499 Stuttgart
Germany

+49 172 6937722

Gitarrenunterricht und Ukulele-Unterricht in Stuttgart | Kurse, Workshops und Events für Anfänger und Fortgeschrittene | Lernen Sie Gitarre, Bass oder Ukulele!

Sommer Cable The Spirit XXL

Gitarren-Blog

Gitarren-Blog: Testberichte zu Gitarren-Equipment, Interviews, Storys, Tipps u.v.m.

Sommer Cable The Spirit XXL

Mihai Curteanu

Es bleibt ein unumstrittener Fakt, dass eine Gesamtkabellänge von über 6 Metern den Höhenanteil im Signal und somit den Gitarrensound hörbar beeinflussen wird. Ob verschiedene Kabel in gleicher Länge unterschiedlich klingen, ist allerdings eher eine Glaubensfrage. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn hier haben wir es oft mit mehr Psychologie zu tun, als den meisten Gitarristen bewusst ist. Zum Beispiel: bestellt man ein Gitarrenkabel für 100€, so wird man bereits vor der ersten Hörprobe hören wollen, dass dieses Kabel ganz anders bzw. viel toller als das alte günstigere Kabel klingt. Das Gehirn des Käufers möchte nicht mit dem Gedanken konfrontiert werden, dass man viel Geld umsonst ausgegeben hat, also wird es lieber unser Gehör täuschen, so dass im Endeffekt alle zufrieden sind. Der Psychologe sagt dazu „Reduktion kognitiver Dissonanz“. Diese Art der Selbsttäuschung funktioniert anscheinend gerade bei Gitarristen im Zusammenhang mit teurem Equipment bestens.

So, jetzt aber zu unserem Thema: Sommer Cable. Zwei Stück davon habe ich mir vor kurzem zugelegt. Nicht aus Neugier, sondern aus Notwendigkeit. Und nicht, weil sie den Ruf hätten, ganz toll zu klingen, sondern weil sie ein gesundes Preis-Leistungsverhältnis bieten. Tatsächlich machen die Sommer-Kabel qualitativ einen starken Eindruck: die Stecker sind robust, das Kabel ist bestens abgeschirmt und trotzdem relativ dünn und recht flexibel. Das ist für den Live-Betrieb ein wichtiger Punkt, denn gerade hochwertige Kabel sind oft dick und steif und neigen gerne zur Schleifenbildung. Nicht der Fall bei Sommer Cable. Lediglich das Design der Klinkenspitze könnte evtl. besser sein. Das Einklinken wirkt bei mehreren getesteten Gitarren und Amps ein wenig locker im Vergleich zu anderen Produkten wie z.B. Planet Waves oder Monster Cable.

Und wie klingt das Sommer The Spirit? Nun, es klingt… wie ein Gitarrenkabel. Es bringt lediglich das Signal von A nach B, bspw. aus der Gitarre zum Amp oder vom Pedalboard zum Amp etc. Der Vollständigkeit dieses Reviews halber habe ich trotzdem mehrere Gitarrenkabel in ähnlicher Länge (4,5 bis 6 Meter) verglichen. Zwischen den anwesenden Kandidaten (Klotz, Monster Cable, Planet Waves, Sommer Cable, Horizon Cable) konnte ich keine nennenswerten klanglichen Unterschiede feststellen. Auch wenn unerhebliche Klangnuancen vorhanden wären, würde man diese im Bandkontext bzw. bei Bühnenlautstärke sicherlich nicht mehr wahrnehmen können.

Schon wieder habe ich zu viel um das eigentliche Thema herumgequatscht. Zeit für die Bilanz: das Sommer Cable The Spirit XXL scheint eine vernünftige Wahl für einen gitarrenspielenden „working musician“ zu sein. Vor allem im Live-Betrieb wird man von seiner hohen Flexibilität und guter Abschirmung gegen elektrostatische und mechanische Geräusche profitieren können. Und unter den hochwertigen Gitarrenkabeln ist es vergleichsweise sogar günstig.