Contact Us

Use the form on the right to contact us.

You can edit the text in this area, and change where the contact form on the right submits to, by entering edit mode using the modes on the bottom right. 

Staigerstr. 7
70499 Stuttgart
Germany

+49 172 6937722

Gitarrenunterricht und Ukulele-Unterricht in Stuttgart | Kurse, Workshops und Events für Anfänger und Fortgeschrittene | Lernen Sie Gitarre, Bass oder Ukulele!

Bridge Pin Heber im Vergleich

Gitarren-Blog

Gitarren-Blog: Testberichte zu Gitarren-Equipment, Interviews, Storys, Tipps u.v.m.

Bridge Pin Heber im Vergleich

Mihai Curteanu

Es ist schon rätselhaft, warum man auf einem Gitarrenmarkt, der überfüllt von teilweise überflüssigen Produkten und Zubehör ist, manchmal lange nach nützlichem Werkzeug suchen muss. Ich rede hier u.a. von Bridge-Pin-Hebern, die im Grunde fast jeder Gitarrist, der eine Western-Gitarre besitzt, gut gebrauchen kann. Diese waren schon immer schwer zu finden, und das hat sich bis heute nicht geändert.

Was macht man also, wenn man seine Western-Gitarre neu besaiten möchte und keinen Bridge-Pin-Heber zur Hand hat? Mit etwas Glück, kann man die Bridge Pins einfach mit der Hand rausziehen. Sollten die Pins zu fest sitzen, so haben Gitarristen gelernt, sich doch irgendwie zu helfen. Manche ziehen diese mithilfe verschiedener Zangen raus, was zwar sehr gut funktioniert, die Pins jedoch auf Dauer beschädigen kann. Andere drücken sie von unten mit der Hand heraus – das ist z.B. bei Gitarren ohne Tonabnehmer eine ganz gute Lösung. Wenn man allerdings eine elektro-akustische Gitarre besitzt, ist dieses Vorgehen nicht empfehlenswert, denn unter der Decke befinden sich Kabel und ggf. empfindliche Teile des Tonabnehmer-Systems. Ein Bridge-Pin-Heber wäre dann wohl von Vorteil.


Pickboy Bridge Pin Extractor

Diese kleinen Plastik-Dinger von Pickboy sind für mich die praktischsten Bridge-Pin-Heber für Steel-String-Gitarren. Sie sehen zwar billig aus, aber sie tun so gut wie immer den Job. Nur in Ausnahmefällen, wenn die Pins extrem fest im Holz stecken, muss ich zu einer zusätzlichen Zange greifen. Die Pickboy Bridge Pin Heber sind meines Wissens in Deutschland zur Zeit leider nicht mehr erhältlich.


Planet Waves Pro Winder

Dieses ohnehin furchtbar praktische Werkzeug verfügt u.a. auch über einen Bridge-Pin-Heber. Dieser ist zwar brauchbar, aber leider konstruktionsbedingt nicht immer sehr wirksam. Saiten schneiden und wickeln kann der Pro Winder deutlich besser.


Dunlop Bridge Pin Puller

Mit eingebautem Flaschenöffner – was für ein Gimmick, denkt man sich zurecht. Doch als Bridge-Pin-Heber ist der kleine Dunlop eigentlich gar nicht mal so schlecht. Sehr zickige Pins werden wahrscheinlich immer noch mit einer Zange rausgezogen werden müssen, aber für die meisten Fälle ist der Bridge Pin Puller von Dunlop definitiv hilfreich und unaufdringlich.


Heriba String Winder

Der Heriba-Saitenkurbel bietet das beste Preis-Leisungsverhältnis unter allen Tools in diesem Vergleichstest. Er wirkt robust, und durch den breiten Griff lässt er sich sehr angenehm handhaben. Er besitzt auch einen Bridge-Pin-Heber, der allerdings gegen hartnäckige Bridge-Pins leider ziemlich machtlos ist.


Crafter Bridge Pin Remover

Auf der Suche nach Alternativen zum inzwischen nicht mehr lieferbaren Pickboy Bridge Pin Extractor habe ich eine glückliche Entdeckung gemacht: den Crafter Bridge Pin Remover. Dieses Tool basiert auf dem gleichen Hebel-Prinzip wie der Pickboy, ist aber aus Metall und mit einer Gummiauflage versehen, um den Steg zu schonen. Nicht nur ist die „Kralle” zum Greifen und Heben der Pins besonders durchdacht, der Crafter besitzt am anderen Ende auch einen 10mm-Hexagon-Maulschlüssel zum Festziehen der Mechaniken. Langer Rede kurzer Sinn: der Crafter Bridge Pin Remover ist der effektivste in diesem Vergleich, wenn auch nicht der günstigste. Aber so ein Werkzeug dürfte ein Leben lang funktionieren und ist somit auf Dauer eine vernünftige Investition. Ich habe mir selbst direkt zwei Stück bestellt und denke, dass ich das zweite wahrscheinlich nie werde auspacken müssen.


Fazit

Einen Bridge-Pin-Heber sollte eigentlich jeder Gitarrist, der Western-Gitarre spielt, besitzen. Es gibt zwar improvisierte Alternativlösungen, und manche davon funktionieren sogar ziemlich gut, aber das passende Werkzeug tut den Job besser. Und wenn man überlegt, dass man solches Werkzeug eigentlich relativ oft braucht, dann lohnt sich die sowieso günstige Anschaffung umso mehr. Unter den Bridge-Pin-Hebern in diesem Test gibt es einen klaren Gewinner: der Crafter Bridge Pin Remover. Und wenn man den Planet Waves Pro Winder dazu kauft, dann verfügt man über eine unschlagbar praktische und professionelle Ausstattung zum Saitenwechseln.